PRÄHISTORISCHES BOGENSCHIESSEN

in Engen/D, Samstag, 18. September 04

 

Teil 3

      

 

 

Willi und Johann lassen sich von einem Trapper die Herstellung eines Flussschilfpfeiles mit Vorschaft erklären.

Mit dem Beil wird aus einem Eschenspaltling ein Bogenrohling hergestellt

Aus dem Bogenrohling entsteht ein Indianerbogen

Ötzis Trage wird bestaunt

Pfeildachs

Bogenfreaks im Gespräch: „Das war wieder ein super Turnier, gell!“

Fasziniert bestaunen Kinder und Erwachsene Andreas Müller, wie er in wenigen Sekunden mit einfachsten Mitteln Feuer entfachen kann.

Auf einer Reibschale verarbeitet eine Squaw Wildkräuter und Beeren zu schmackhaftem Mus.

Mit Eifer waren die Mädchen dabei, Muscheln auf indianische Art mit Sehnenfäden auf einem Lederteil aufzunähen.

Nach ursprünglicher Methode wird ein Wildfell zum Gerben vorbereitet.

Mittels Spindelbohrer und Bohrstein wird ein Nadelöhr in eine Knochennadel gemacht.

Endlich gibt’s nach drei anstrengenden Runden ein kühles Bier und 

nächstes Mal kommen wir wieder!

Teil 1  -  Teil 2 Teil 3